Stadt Frankenberg Sachsen

News / Veranstaltungen

24.11.2021 - Tag der Sachsen findet statt

Der Stadtrat hat in seiner gestrigen Sitzung unter anderem über den Antrag der Fraktion Die Linke/SPD abgestimmt. Dieser forderte den Tag der Sachsen nicht durchzuführen. Die geheime Abstimmung brachte 10 Ja-Stimmen, 10 Nein-Stimmen sowie 2 Enthaltungen. Damit kann Sachsens größtes Fest der Vereine und Verbände vom 09. bis 11. September 2022 in Frankenberg/Sa. stattfinden.

Inhalt des Antrages ist laut Jörg Hommel, Fraktionsvorsitzender der Fraktion Die Linke/SPD „Eine Vermögenslage der Stadt, die es nicht zulässt diese Finanzen dafür auszugeben.“. Darüber hinaus sei die Leistungsfähigkeit der Verwaltung nur unzureichend gegeben, die Ausrichtung belaste auch die Verwaltung in der Bindung der Mitarbeiter strapaziös in ihrer Arbeit, so Hommel.

Der Entscheidung vorausgegangen war eine lange und konstruktive Debatte. Christian Vogel, Leiter des Projektbüros „Tag der Sachsen“, informierte die Stadträte über die aktuellen Entwicklungen des Festes sowie über die Finanzierung des Tages der Sachsen. Auch Romy Zimmermann, die Leiterin der Geschäftsstelle "Tag der Sachsen" sowie Jan Lerner, Geschäftsführer der Beraterfirma Event & Regie waren anwesend, um Fragen der Stadträte zu beantworten. Des Weiteren war Paul K. Korn, Geschäftsführer der Lichtenauer Mineralquellen zu Gast.

Gegen 22.45 Uhr unterbrach Bürgermeister Thomas Firmenich die Stadtratssitzung. Über die noch elf offenen Tagesordnungspunkte wird am Mittwoch, den 24.11.2021, um 19.00 Uhr im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark Frankenberg/Sa., Hammertal 3, öffentlich abgestimmt. Gemäß der aktuellen sächsischen Corona-Notfall-Verordnung gilt auch für die Sitzungen kommunaler Gremien ab sofort die sogenannte 3G-Regel. Die Einhaltung wird am Eingang kontrolliert. Wer nicht geimpft, genesen oder getestet ist, kann nicht an der Sitzung teilnehmen.

Über deren und weitere Ergebnisse werden Sie hier informiert.

 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.