Stadt Frankenberg Sachsen

News / Veranstaltungen

16.09.2021 - Lernen mit digitalen Medien

Digitale Medien sind in den Haushalten mittlerweile sehr verbreitet. Auch den Vorschulkindern der Kindertagesstätte Taka-Tuka-Land in Frankenberg/Sa. sind Handys und Tablets nicht fremd. Zur Freude der 27 Mädchen und Jungen erhielten sie von dem Rotary Club Chemnitz-Schlossberg 8 kindgerechte Tablets überreicht. Für ein Jahr nehmen sie an dem Projekt „Förderung von schulrelevanten frühkindlichen Kompetenzen mittels digitaler Medien im Kindergarten“ teil. Das Modellprojekt beruht auf den Forschungsergebnissen von Prof. Dr. Frank Niklas, Professor für Pädagogische Psychologie und Familienforschung der Ludwigs-Maximilians-Universität München (LMU). Hierbei wurde untersucht, ob und wie Vorschulkinder mit digitalen Lernprogrammen (Apps) ihre schriftsprachlichen und mathematischen Fähigkeiten verbessern. Der Rotary Club unterstützt den Prozess der Förderung schulrelevanter frühkindlicher Kompetenzen mittels digitaler Medien. 12 Rotary Clubs, darunter Chemnitz-Schlossberg, führen das Projekt „Rotary4Kids“ an insgesamt 34 Kindergärten, einer Grundschule und einer Volkshochschule durch. Das Projekt wird wissenschaftlich durch die Ludwigs-Maximilians-Universität München (LMU) begleitet. 

Die Zeit am Tablet ist zeitlich begrenzt. Anhand der gestellten Aufgaben gilt es erste Schreibfähigkeit zu entwickeln, erste Buchstaben zu erkennen, sie nachzuschreiben sowie erste Rechen Aufgaben zu lösen. Die Ergebnisse werden anschließend ausgewertet und nachbereitet. Zwei Erzieher des Kindergartens begleiten die Kinder und erhalten durch die LMU im Vorfeld eine Schulung.

„Für uns bietet dieses Projekt eine ganz neue Erfahrung. Interessant ist zu beobachten, was alles machbar ist und wie die Kinder darauf reagieren. Wir freuen uns sehr, dass wir bei diesem Programm dabei sein dürfen.“, berichtet Bettina Scheibe, stellvertretende Leiterin Taka-Tuka-Land.

 

Was ist Rotary ?

Rotary vereint Persönlichkeiten aus allen Kontinenten, Kulturen und Berufen, um weltweit Dienst an der Gemeinschaft zu leisten und um zu einer besseren weltweiten Verständigung beizutragen. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor mehr als 100 Jahren in Chicago hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk engagierter Männer und Frauen entwickelt, die eine gemeinsame Vision verfolgen. Sie wollen denen zur Seite stehen, die sich nicht selbst helfen können: im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde und in internationalen humanitären Hilfsprojekten. Dabei stehen folgende Bereiche besonders im Fokus:

• Frieden und Konflikt-prävention/-lösung
• Krankheitsprävention und-behandlung
• Wasser und Hygiene
• Gesundheitsfürsorge für Mütter und Kinder
• Elementarbildung
• Wirtschafts- und Kommunalentwicklung
• Umweltschutz

Neben den Einzelprojekten jedes Clubs gibt es große internationale Projekte, die von Rotary global organisiert und über die Rotary Foundation als zentraler Stiftung aller Rotarier finanziell unterstützt werden. Der Rotary Club Chemnitz Schlossberg gehört zum Distrikt 1880 und wirkt seit 1998 als zweiter Club der Stadt Chemnitz.

Rotary in Zahlen:

Rotary wurde am 23. Februar 1905 durch den Rechtsanwalt Paul P. Harris in Chicago gegründet.

Rotary in Deutschland:
• 1.000 Clubs
• 53.000 Mitglieder

Rotary weltweit:
• 1,2 Millionen Mitglieder
• 34.000 Rotary Clubs
• Vertreten in mehr als 200 Ländern

Quelle: www.rotary.de

 

Im Bild hintere Reihe: 2.v.l. Armin Staigis (Rotary Club), Thomas Kühn (Rotary Club), Bettina Scheibe (Taka-Tuka-Land), Bürgermeister Thomas Firmenich, Peter Groll (Rotary Club). 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.