Stadt Frankenberg Sachsen

News / Veranstaltungen

07.12.2020 - Information über Erstattung bei Tätigkeitsverbots oder Quarantäne

Wer auf Grund des Infektionsschutzgesetzes einer häuslichen Quarantäne unterliegt und einen Verdienstausfall erleidet, erhält grundsätzlich eine Entschädigung. Unter diesem Link finden Sie alle Voraussetzungen und Auskünfte zur Antragsstellung. Unter I Ziffer 5 finden Sie die Antragsformulare.

https://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=16341&art_param=854

Eine eigenhändige Unterschrift ist für die Antragsstellung nicht erforderlich; die Formulare können auch elektronisch übermittelt werden. Es muss jedoch erkennbar sein, durch wen der Antrag gestellt wird.

Wer während der Pandemie seine Kinder betreuen muss, weil Krippe, Kita, Schule oder Hort durch die Behörden geschlossen wurden und deshalb vorübergehend nicht arbeiten kann, hat unter bestimmten Voraussetzungen einen Entschädigungsanspruch. Im Infektionsschutzgesetz ist geregelt, dass Betroffene teilweisen Ersatz für ihren Verdienstausfall erhalten. Es wird empfohlen den Antrag auf Entschädigung erst nach Ablauf der verordneten Schließzeit der Schule oder Kita zu stellen. Unter folgendem Link erfahren Sie mehr:

https://www.lds.sachsen.de/soziales/?ID=16304&art_param=854

Es steht zusätzlich ein Onlineantrag auf der Internetseite www.amt24.sachsen.de zur Verfügung.

https://amt24.sachsen.de/web/guest/leistung/-/sbw/Infektionsschutz+Entschaedigung+wegen+behoerdlicher+Schliessung+der+Kindereinrichtung-6001601-leistung-0

Die Auszahlung des Entschädigungsanspruchs für Arbeitnehmer übernimmt der Arbeitgeber. Dieser beantragt dann eine Rückzahlung der Entschädigungssummen bei der Landesdirektion Sachsen (LDS). Selbständige hingegen müssen den Antrag als Sorgeberechtigte selbst bei der LDS stellen.

 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.