Stadt Frankenberg Sachsen

News / Veranstaltungen

29.04.2021 - Informationen rund um Energieeffizienz und Klimaschutz

Neues Förderprogramm des BMVI „Ladeinfrastruktur vor Ort“

Ab dem 12.04.2021 kann Förderung für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur einschließlich Netzanschluss und ggf. Speicher beantragt werden. Die Förderquote beträgt 80 %, wobei Maximalbeträge gelten. Als Zielgruppen sind z.B. KMU, Einzelhandel, Hotels, Gaststätten, kleine Stadtwerke und Kommunen genannt.

Die Beantragung dieser De-Minimis-Beihilfen ist nur 2021 möglich. Es zählt die Reihenfolge der Anträge! ("Windhundverfahren").
Näher Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Links.

-Pressemitteilung (inkl. Hinweise auf weitere erwartete Programme):

-Förderbekanntmachung

-Merkblatt förderfähige Ausgaben

-Informationen der BAV

Dieses Programm wird zusätzlich angeboten neben dem laufenden Programm für Wohnladeinfrastruktur, einer noch im Frühjahr erwarteten Neuauflage des Programms für öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur, einem geplanten 1.000-Standorte-Programm und einem ab Sommer geplanten Ladeinfrastruktur-Programm für Flotten und Beschäftigte.

Neue Hinweis- und Merkblätter für die besondere Ausgleichsregelung im Antragsjahr 2021

Im Rahmen des neuen EEG 2021, welches am 01.01.2021 in Kraft getreten ist, hat der Gesetzgeber ebenfalls Neuerungen für die Besondere Ausgleichsregelung (BesAR) eingeführt. Diese sind ab dem Antragsjahr 2021 zu beachten und wurden nun in den folgenden Arbeitshilfen des Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) aktualisiert.

Neue Merkblätter

-Merkblatt für stromkostenintensive Unternehmen 2021
-Merkblatt für Landstromanlagen 2021
-Merkblatt für Schienenbahnen 2021
-Merkblatt für Verkehrsunternehmen mit elektrisch betriebenen Bussen 2021
-Hinweisblatt zur Strommengenabgrenzung für das Antragsjahr 2021
-Tabelle durchschnittliche Strompreise 2021

Zu den wesentlichen Änderungen zählen unter anderem ein vergrößerter Kreis von Antragsberechtigten sowie die Anpassung der Schwellenwerte der Stromkostenintensität für Unternehmen der Liste 1.

Hintergrund

Unternehmen mit einem Stromverbrauch von mehr als 5 GWh im abgeschlossenen Geschäftsjahr können beim BAFA einen Antrag auf Begrenzung bzw. Reduktion der EEG Umlage gem. §§ 63 ff. EEG 2021 stellen. Voraussetzung dafür ist ein zertifiziertes Energie- oder Umweltmanagementsystem nach ISO 50001/ISO 14001 oder dem europäischen Standard EMAS. Bei einem Stromverbrauch von mehr als 1 GWh im abgeschlossenen Geschäftsjahr genügt der Nachweis eines alternativen Systems zu Verbesserung der Energieeffizienz gem. SpaEfV § 3.

 

Achtung

Die Gesetzesänderungen der §§ 63 bis 69 EEG 2021 stehen unter dem Vorbehalt der beihilferechtlichen Genehmigung durch die Europäische Kommission. Das bedeutet, dass die Antragstellung zwar möglich ist, jedoch Begrenzungsbescheide erst nach Vorliegen dieser Genehmigung erteilt werden dürfen.

Weitere Informationen

Darüber hinaus erhalten Sie weitere Informationen zur Besonderen Ausgleichsregelung bei der Online-Veranstaltung 4. Informationstag Besondere Ausgleichsregelung 2021 am 29. April 2021 des BAFA sowie auf der Website des BAFA.

 

 

Pressestelle
Stadt Frankenberg/Sa.