Stadt Frankenberg Sachsen

News / Veranstaltungen

12.09.2019 - Sonderveranstaltung Leuchtende Paradiesgärten –auf der Landesgartenschau

Hunderte Scheinwerfer, mystische Leuchtfiguren, eine „bunte“ Schattenwand und ein gigantisches Hydroschild mit Videoprojektion – all das erwartet die Besucher zur Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ vom 20. September bis 05. Oktober täglich ab 19.00 Uhr im Geländeteil „Paradiesgärten Mühlbachtal“.
Jeden Abend – mit der Dämmerung – lädt das Mühlbachtal seine Besucher ein auf eine magische Reise durch eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Natur und zahlreichen Leuchtfiguren.


Die Natur im Lichterrausch – Bäume, Wiesen, Wege bekommen Muster


Einige hundert Scheinwerfer tauchen Wiesen, Bäume und Geäst in sanftes Licht. Kunstvolle Projektionen auf Wegen gleichen aufgemalten Mandalas und kunterbunte LED-Spiralen erzeugen nahezu psychodelische Effekte. Phantasievolle Lichtfiguren wie Flamingos und Fische verwandeln den Mühlbach in ein mystisches Gewässer. Kleine Gnome ducken sich im Schwarzlicht ins Gebüsch während strahlend-helle Strichmännchen durchs Gelände laufen und den Besuchern zuwinken. Wer genau hinschaut kann sogar das „Leucht-Nessie“ am Rande des Mühlbachs entdecken. Das Schattenspiele nicht immer schwarz-weiß sein müssen, beweist die „bunte Schattenwand“. Hier können die Besucher, indem sie sich hinter die Schattenwand begeben und sich dort bewegen, selbst Teil der Illumination werden und eigene farbenfrohe Schatten erzeugen.
Doch damit noch nicht genug: Eine mannshohe kugelförmige Licht-Stahlkon-struktion wurde mit farbenfroh beleuchteten Tüchern bespannt.

„Diese Lichtinstallation symbolisiert die Buntheit und Offenheit der Welt“, sagt Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld, der von der Konzeption über die Erstellung der Lichtobjekte bis zur Umsetzung der „Leuchtenden Paradiesgärten“ in Frankenberg verantwortlich ist. Der sog. „Licht-Picasso“ gestaltet mit seiner Crew von „World of Lights“ deutschlandweit spektakuläre Licht-Events und ist aktuell so-gar für den German Design Award nominiert.


Licht und Wasser als spektakuläre Gegenspieler

Die größte und aufwendigste Lichtinstallation auf der Landesgartenschau ist das sogenannte Hydroschild: eine gigantische Wasserfontäne gleich am Eingang des Mühlbachtals, die sich in eine über einhundert Quadratmeter große Projektionsfläche verwandelt. Darauf wird mit musikalischer Untermalung ein Video zu sehen sein, welches durch die Wasserzerstäubung eine faszinierende dreidimensionale Wirkung erzielt. Doch nicht nur die wunderbaren Illuminationen und Videoinstallationen werden die Besucher in ihren Bann ziehen. Für eine ganz besondere Atmosphäre sorgt auch die wechselnde sphärische Klangkulisse mit fantasievollen musikalischen Darbietungen von Klassik bis Elektro. Zu den Höhepunkten gehören:

Veranstaltungshöhepunkte (Auswahl):

- Sphären und Emotionen (21.09. ab 20:30 Uhr)
die Idee – die Bewerbung – die Planung – die Umsetzung – DIE SCHAU
eine Geschichte wird mit phantastischen Klängen und zauberhaften Bildern erklärt…
Lassen Sie sich in die entspannende Welt der elektronischen Musik entführen in die Sinfonie für die Landesgartenschau Frankenberg ein Abend für Genießer...
- Spanische Nacht (22.09. ab 19.30 Uhr)
Dieser Abend steht ganz unter dem Motto „Reise ins feurige Spanien“ – mit spanischem Wein, Flamenco-Tanz, Gitarrenklängen und spanischem Gesang. Violinist Christoph Geibel von Mercurius-Musik und das Trio Aire-Flamenco spielen und tanzen zu traditionellen und modernen spanischen Melodien. Ein besonderes Highlight sind die leidenschaftlichen Geigensolos.
- Theater „Feuervogel“ (28.09. ab 19.30 Uhr)
Sphärische Klänge, Tanz, Rhythmus, Maskenspiel und immer wieder Feuer – damit zieht die Theatertruppe „Feuervogel“ die Zuschauer tief in ihren Bann. Besonders beeindrucken sind die überdimensionalen Stelzengänger mit ihren phantastischen Bewegungen hoch über den Köpfen der Zuschauer. Mit ihren waghalsigen Sprüngen und Pirouetten, die schon ohne Stelzen atemberaubend wären, und den aufwendigen Masken und Kostümen entführen die surrealen Figuren das Publikum in die Welt des Unbewussten und der Fantasie. Ein ganz besonderes Theater-Event – mit brillanter Akrobatik.
- „Inflammati“ – Feuer- und Leuchtshow (03.10. ab 19.30 Uhr)
Die Artisten begeistern mit brillanter Jonglage, und fantastischen Bewegungen mit pulsierenden und leuchtenden Gegenständen. Flammenspektakel, heiße Akrobatik, Feuerseile und Feuerschlucken versetzen die Zuschauer in Staunen. „Inflammati“ begeistert durch artistische Höchstleistungen und ein spektakulär-überraschendes Finale.


Alle Musik-Events im Rahmen der Sonderveranstaltung „Leuchtenden Para-diesgärten“ finden Sie unter der Website:
www.lgs-frankenberg.de/leuchtende-paradiesgaerten/

„Mit der Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ wollen wir unseren Gartenschaubesuchern in Frankenberg/Sa. noch ein ganz besonderes Highlight zum Schluss präsentieren. Abends, wenn sich die Tore der 8. Sächsischen Landesgartenschau normalerweise schließen, wird die Dunkelheit zu unserer Leinwand. Wir geben verleihen ihr Farbe mit hunderten Scheinwerfern, Projektoren und LEDs. Das ganze Areal der Paradiesgärten Mühlbachtal wird zu einer einzigartig-leuchtenden Open-Air-Kunstgalerie, die die Besucher mit allen Sinnen verzaubert. Mystische Leuchtfiguren, bewegte Lichteffekte und eine jeden Abend wechselnde Klangkulisse machen die „Leuchtenden Paradiesgärten“ zu einer Veranstaltung, die Frankenberg in dieser Form so noch nie gesehen hat. Das sollte sich niemand entgehen lassen.“ erklärt Lutz Raschke, Geschäftsführer der Landesgartenschau Frankenberg gGmbH.

Die wichtigsten Fakten zum großen Leuchten:
Für die Sonderveranstaltung „Leuchtende Paradiesgärten“ gelten separate Eintrittspreise. Diese sind auch von Dauerkartenbesitzern zu entrichten: Erwachsene 7 EUR | Ermäßigte 2 EUR | Kinder unter 7 Jahren: Eintritt frei. | Der Einlass erfolgt von 19.00 bis 21.00 Uhr ausschließlich über die Kasse am Baderberg (am Eingang zum den „Paradiesgärten Mühlbachtal“).
Der Parkplatz hat länger geöffnet. Der Shuttlebus zw. Parkplatz und dem Eingang am Baderberg verkehrt bis 23.00 Uhr.

 

Pressestelle
Landesgartenschau Frankenberg/Sa. gGbmH